Hauptseite
Event vom Kulturverein Wehingen

Fragen, Anregungen usw. bitte an:
Architekt Wostatek mailen



    letzte Aktualisierung:
    30. Oktober 2017
Macher klicken einfach auf die Anzeige


"Der Brandner Kaspar und das ewig´ Leben"
Aufführung des Theaters Lindenhof

am 29. Oktober 2017 in der Schlossberghalle

Das zweite Event des neu gegründeten Kulturverein Wehingen !

Foto01
Mit Konny war ich als Roadie zum Abladen der Requisiten eingeteilt.
Foto02
Nach einer guten Stunde war alles auf der Bühne und die Profis konnten montieren.
Foto03
Und wieder eine schöne Ansicht unser neuen Schlossberghalle.
Foto04
Unsere Karten habe ich für 16,- im Vorverkauf erstanden.
Foto05
Der Wehinger Bürgermeister Gerhard Reichegger begrüßte auch für den Kulturverein und wies auf die nächsten Veranstaltungen hin.
Foto06
"Der Boanlkramer" wurde mit "Knochenkarle" übersetzt. Ich finde "Gebeinhändler" treffender. Auf jeden Fall ist es "Der Tod".
Foto07
Alle Schauspieler müssen auch ein Instrument spielen um in dieser Inzenierung mitmachen zu können.
Foto08
Am wichtigsten ist jedoch die Darstellung der Charaktere. Die ganze Geschichte kann ich leider nicht erschöpfend erzählen..
Foto09
Der Bürgermeister Alois Stempfle.
Foto10
Der Brandner Kaspar vor seiner Hütte.
Foto11
Hier füllt Brandner den Tod mit rechlich Schnaps ab.
Foto12
Es schmeckte beiden gut.
Foto13
Nach dem xten Anstoßen ...
Foto14
... schwächelt der Tod und ...
Foto15
... kann im Kartenspiel besiegt werden.
Foto16
Später wird die Hütte in den Himmel gedreht.
Foto17
Dort passiert auch jede Menge. Brandners Enkelin Marie landet beim Pförtner Petrus und ...
Foto18
... der Tod kann sich nicht auf einen Aktenfehler herausreden, warum der Brandner Kaspar noch auf Erden weilt.
Foto19
Diese Thema wird in großer Runde mit dem Erzengel Michael diskutiert.
Foto20
Der Tod wurde am Ende als Schuldiger ermittelt.
Foto21
Auch am Schluss gab es wieder reichlich schräge Musik.
Foto22
Schlußverbeugung des Theater Lindenhof aus Burladingen - Melchingen.


"2 Minuten Ausschnitt aus der Lindenhof-Inzenierung"



(c) 2017 Fotos und Film von Lutz Wostatek
Hauptseite